Job

Engagiertes Land – Prozessbegleiter*innen gesucht!

Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE)

  • Bildung und Soziales | Consulting und Strategie
  • Digitalisierung | innovation | kommunikation | Regionalentwicklung
  • Freie Mitarbeit
  • Arbeitsbeginn: 01. Juni 2022

Unsere Organisation

Sektorenübergreifende, zivilgesellschaftliche Netzwerke in strukturschwachen, ländlichen Regionen nachhaltig zu stärken ist das Ziel des Programms »Engagiertes Land« der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE). Das BBE beteiligt sich als Partner am Aufbau und der Entwicklung des Programms. Gerade in strukturschwachen ländlichen Räumen braucht es eine starke Engagementkultur mit vielen Mitstreiterinnen und Mitstreitern. Aus diesem Grund setzt sich das BBE auch im Programm »Engagiertes Land« für sein Kernthema der langfristigen Stärkung von Strukturen der Zivilgesellschaft ein und setzt das Modul “Prozessbegleitung” um.

Stellenbeschreibung

Im Programm »Engagiertes Land« der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) verantwortet das BBE sein Kernthema der langfristigen Stärkung von Strukturen der Zivilgesellschaft und setzt das Modul »Prozessbegleitung« um.

Für den Aufbau des Berater*innen-Pools in der “Engagierten Stadt” und im “Engagierten Land”
hat das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) den Aufrufe gestartet, bei dem sich interessierte Prozessbegleiter*innen bewerben können.

Deine Aufgaben

Das Modul »Prozessbegleitung« ermöglicht den teilnehmenden Engagierten Orten den Aufbau und die Erweiterung des lokalen Netzwerks vor Ort durch eine externe Unterstützung professionell begleiten zu lassen. Die externe Prozessbegleitung unterstützt die lokalen Netzwerke z.B. bei der Entwicklung einer gemeinsamen Vision oder Strategie, einer Konzeptionsberatung, mit der Moderation von größeren Veranstaltungen, u.a.m. Dafür werden den Engagierten Orten Stundenkontingente in Form von Gutscheinen für Beratungs- und Begleitungsleistungen bereitgestellt.

Der Umfang der Prozessbegleitung richtet sich nach dem jeweiligen Bedarf des zu beratenden Engagement-Netzwerks oder der zu beratenden Engagierten Stadt. Hierzu stehen den Orten Beratungskontingente in Form von Gutscheinen zur Verfügung, die sie nach Auftragsvergabe an den*die Prozessbegleiter*in übergeben. Ein Beratungsauftrag kann
- im “Engagierten Land” zwischen 1 bis maximal 4 Prozess-Tage á 8 Stunden zu je 60 Minuten inkl. Vor- und Nachbereitungszeit,
- in der “Engagierten Stadt” bis zu maximal 2 Prozess-Tage umfassen.

Welche Qualifikationen muss ich mitbringen?
Methodische Kompetenzen und nachgewiesene Qualifikationen in Moderation, Prozess- und Strategie-/Systemische oder Transformationsberatung sowie Erfahrung im zivilgesellschaftlichen Bereich bzw. Bezügen zur Engagementförderung. Wünschenswert sind unter Umständen Bezüge zu Themen in ländlichen-strukturschwachen Räumen sowie je nach Prozessbegleitung benötigte Qualifikationen in spezifischen Bereichen wie beispielsweise Marketing oder Fundraising.

Dein Profil

Selbständige Einzelpersonen werden vorrangig im Pool aufgenommen. In Ausnahmefällen können auch Rahmenverträge mit Unternehmen/Organisationen geschlossen werden.

Bitte beschreiben Sie im Angebot Ihre Leistungen, benennen Sie dafür den Stundenumfang und ihr veranschlagtes Stundehonorar in Netto, welches in der Rahmenvereinbarung auf Basis des Fragebogens fixiert wurde. Honoriert werden
- die Beratungsstunden vor Ort
- sowie die Vor- und Nachbereitung der Prozessbegleitung.*
Fahrtstunden sind als Arbeitszeit nicht abrechenbar!

Sind Sie umsatzsteuerpflichtig, berechnen Sie diese zu 7% oder 9% auf die Gesamt-Rechnungssumme netto und geben die Rechnungssumme brutto an. Sollten Sie umsatzsteuerbefreit sein, vermerken Sie dies bitte im Angebot.

Zum Bewerbungsverfahren

Haben Sie Interesse als mögliche*r Prozessbegleiter*in Engagierte Orte bei ihren jeweiligen Entwicklungsprozessen zu begleiten? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung zur Aufnahme in den Pool bis zum 27. Mai 2022 an Margarethe Finger der BBE Geschäftsstelle gGmbH.

Wir bitten Sie Ihre Bewerbung (Fragebogen, ggf. weitere Unterlagen wie Lebenslauf) Aufnahme in den Pool bis zum 27. Mai 2022 per E-Mail an Margarethe Finger (margarethe.finger@b-b-e.de ) zu senden. Danach entscheidet eine Jury über die Aufnahme und wir melden uns bei Ihnen zurück.

Bei Fragen steht Ihnen Margarethe Finger als Ansprechpartnerin für das Modul "Prozessbegleitung"
gern zur Verfügung:
Margarethe Finger, Tel.: (0 15 7) 52 79 31-74 | Mail: margarethe.finger@b-b-e.de
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement - BBE Geschäftsstelle gGmbH
Trägerin des Moduls "Prozessbegleitung"

Mehr zum Job